Teddybären Tipps und Know How

Wie ist der Teddybär eigentlich zu dem geworden, was er heute ist? Welche psychologische Bedeutung hat er für ein Kind, beziehungsweise was kann er bewirken, wenn man ihn einem Kind schenkt? Kann ich meinen Bär selbst restaurieren oder zumindest reinigen?

Fragen über Fragen, die sich viele Menschen stellen, wenn sie beispielsweise auf dem Dachboden einen antiken Bären finden. Und wer keinen solchen Glücksgriff gemacht hat, der stellt sich vielleicht die Frage, ob es nicht möglich ist, sich seinen Traum-Teddybären einfach selbst zu basteln. Die gute Nachricht: Mit etwas handwerklichem Geschick und einer guten Anleitung kann fast jeder einen einfachen Teddybären basteln.

Ein großes Wissensgebiet hat sich in den letzten Jahren aus der Reparatur, der Restauration sowie der Reinigung antiker Teddybären entwickelt. Die meisten alten Exemplare sind bespielt und tragen somit die Spuren der Jahre. So ein bisschen Patina ist grundsätzlich nichts Schlechtes, sie gibt dem Bären sogar einen einzigartigen Charakter. Wenn jedoch das Fell des Bären nur noch in Fetzen hängt oder einzelne Teile fehlen, wünscht man sich in der Regel den originalen Zustand zurück. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Restauratoren für Teddybären und Plüschtiere, die den Bär verarzten und wieder gesund machen.

Erfahren Sie den folgenden Abschnitten alles über die Geschichte und Psychologie der Teddybären, sowie die Antwort auf die Frage, wie man einen alten Teddybären möglichst schonend aufarbeitet oder sich ein neues Exemplar selbst bastelt.














[ © Das Copyright liegt bei www.teddybaeren-store.de | Teddybären, ... alles was Sie rund um den Teddybär wissen müssen]

Einleitung & Kategorien

© www.teddybaeren-store.de